EN 54-24

17 cm (6.5“) Deckenlautsprecher mit korrosionsbeständigem Abdeckgitter (RAL 9010), geeignet für den Einbau in Unterdecken aller Materialien. Bestückt mit einem Breitbandlautsprecher. Schnellmontage durch einen kreisrunden Unterdeckenausschnitt, in den der Lautsprecher mit Trafo und Montagering in Snap-In-Technik eingesetzt wird. Der Anschluss an das 100-V-Netz sowie die eventuell notwendige Pegelanpassung erfolgt durch eine Schraubklemme (Keramikterminal mit Thermosicherung). Das Abdeckgitter wird mit einer Bajonettverbindung und die Abdeckkappe über Schnappfedern schnell und praktisch befestigt.

DPS 40 EN - 100 V

(Preis auf Anfrage)

Der Dipolflächenlautsprecher DPS 40 EN ist für besonders kritische raumakustische Bedingungen mit hohem Nachhall entwickelt worden. Im Unterschied zum äußerlich ähnlichen Modell DPS 40 F - 100 V sind die Lautsprecher beim DPS 40 EN als symmetrisches Array angeordnet, so dass der Schall sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Richtung stark gebündelt wird. Da dieser Lautsprecher meist erhöht angebracht wird (Unterkante ca. 3 m), wurde mittels integriertem passiven Laufzeitverzögerungselement die Abstrahlrichtung auf einen Winkel von –10° optimiert. Beim DPS 40 EN handelt es sich um einen passiven Lautsprecher, es wird also keine Stromversorgung benötigt.

 

Bahnlautsprecher

 

Beschallungsanlagen auf Bahnhöfen müssen sicherstellen, dass alle Durchsagen zum Bahnbetrieb oder bei Notfällen jederzeit und am gewünschten Ort von allen Reisenden verstanden werden. Für die ausreichende Sprachverständlichkeit gibt die DIN EN 60268-16 ein ehrgeiziges Anforderungsniveau vor, denn das akustische Umfeld auf Bahnsteigen ist schwierig:

 

  • Ein- und ausfahrende Züge erzeugen sehr laute Umgebungsgeräusche und erfordern einen entsprechend hohen Lautstärkepegel der Lautsprecher.
  • Durchsagen auf benachbarten Bahnsteigen behindern die Verständlichkeit, wenn der Schall nicht konsequent und wirksam auf die jeweils betroffenen Bereiche gerichtet wird.
  • Reflexionen an den schallharten Decken und Wänden geschlossener Bahnhofshallen erzeugen störenden Nachhall und überdecken die wichtigen Informationen.

 

Mit den passiven Bahnhofslautsprechern von VISATON kann jedoch trotz dieser widrigen Bedingungen die geforderte Sprachverständlichkeit erzielt werden. Es handelt sich dabei um Dipolflächenlautsprecher, die den erforderlichen hohen Schalldruckpegel bieten und gleichzeitig den Schall stärker als klassische Lautsprechersysteme bündeln.

Dipollautsprecher strahlen den Schall gebündelt in zwei Richtungen ab (nach vorne und nach hinten), während seitwärts sowie nach oben und unten deutlich weniger Schallanteile abgegeben werden. Die Anordnung mehrerer kleiner Lautsprecher in einer Linie oder als Fläche führt zu einer weiteren Bündelung des Schalls. Durch die Kombination dieser beiden Prinzipien ist es VISATON gelungen, die Abstrahlcharakteristik der Lautsprechersysteme gezielt zu verbessern.

In der Praxis wird damit vorwiegend der Bahnsteig vor und hinter dem Lautsprecher beschallt, die benachbarten Bahnsteige erreicht der Schall kaum. Auch auf das Hallendach und auf den Boden trifft weniger Schall, so dass störende, die Sprachverständlichkeit verschlechternde Nachhalleffekte reduziert werden.Anschlussanleitung (100 V) + / - Rot / Weiß 40 W Weiß / Gelb 20 W Gelb / Schwarz 10 W Rot / Gelb 6,9 W Weiß / Schwarz 3,4 W

Wandlautsprecher mit weißem Kunststoffgehäuse und Lochblech-Abdeckung. Bestückt mit zwei Breitbandlautsprechern und zwei 100-V-Übertragern für eine platzsparende A/B-Verkabelung nach DIN EN 60849/VDE 0828 und VDE 0833-4. Klare Sprachverständlichkeit. Anschluss an das 100-V-Netz und Pegelanpassung durch Schraubklemmen.

Wandlautsprecher mit weißem Kunststoffgehäuse und Lochblech-Abdeckung. Bestückt mit einem Breitbandlautsprecher und einem 100-V-Übertrager. Klare Sprachverständlichkeit. Anschluss an das 100-V-Netz und Pegelanpassung durch Schraubklemme.